Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2297 von 4328:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich habe eine Frage zu meiner Ende Juli angesetzten Mirabellenmaische. Ich habe Reinzuchthefe verwendet und auf die etwa 23 Kg Maische noch 6Kg Zucker gegeben. Die Mirabellen waren reif und sehr süß. Ich gehe daher davon aus, daß zusammen mit dem 6 Kg Zucker der Gesamtalkoholgehalt > 16% beträgt (Gährzeit 3 Wochen). Aus Ihren tollen Antworten weiß ich, daß die Maische nach der Gährung etwa 2-3 Monate ziehen sollte. Meine Sorge ist aber daß sich trotz des Alkohols Schimmel bilden könnte, da der Wein nach unten gesunken ist und der Fruchtkuchen oben an der Luft schwimmt. Nach der Gährung hatte ich auch bereits den Behälter geöffnet um zu kosten d.h. die CO2 Atmosphäre hat Luft gezogen.
Sollte ich also zügig brennen oder kann ich wohl noch abwarten.
Vielen Dank.


Frank, Schwerin
15.Sep.2005 14:45:24


    Die Gärung ist erst dann abgeschlossen, wenn der Fruchtkuchen nach unten abgesunken ist. Sollten Sie tatsächlich 16%vol erreicht haben (ob dies gelingt, hängt von der Hefesorte ab), wird's nicht faulen oder schimmeln, Sie können also noch abwarten. Wenn die Raumtemperatur weniger als 19°C beträgt (was für's Aroma optimal ist), dauert die Gärung einige Monate.

<<< Eintrag Nr. 2298 Eintrag Nr. 2296 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl