Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2310 von 4325:

Hallo,
ich würde auch ins Hobbyschnapsbrennen einsteigen, kenne mich auf diesen Gebiet soweit aus bis auf die Gefahren, z.B. das Entstehen Methylalkohol. Worauf muss ich Achten dass ich unschädlichen schnaps brenne? (weis nicht ob in jener Lektüre ausführlich dise frage beantwortet wird)
Bekannte haben bereits 20l Apfelmaische angesetzt. Gerätschaft ist auch kein problem.
Großes Lob an diese informative seite!
und eine dankeschön dass ich meine frage loswerden konnte!


Karl Specht, Regensburg
26.Sep.2005 16:02:06


    Danke!
    Dieses Thema wird sehr ausfühlrich und für Laien leicht verständlich im Buch "Schnapsbrennen als Hobby" erklärt. In Kurzform: Zugabe von Reinzuchthefe, pH auf 3,0 einstellen, nur sauber gewaschenes, nicht faules, Obst verwenden und das Gärgefäß mit einem Gärspund verschließen.

<<< Eintrag Nr. 2311 Eintrag Nr. 2309 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl