Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2328 von 4260:

Hallo Herr Schmickl,
Ich habe schon gute Erfahrungen mit dem Schnapsbrennen gesammelt. Nun wollte ich mich an Rum probieren! Zur Herstellung wollte ich 680g Zuckerrohrmelasse in 5l Wasser lösen und den Rest, um 18Vol% Alkohol herauszubekommen mit Zucker auffüllen. Als Hefe wollte ich Turbohefe verwenden! Und nach dem Brennen wollte ich das Destillat mit Eichenholzchips behandeln. Nun zu meinen Fragen:
1.Wird dabei wirklich Rumaroma entstehen?
2.Muss ich die Maische noch klären?
3.Antischaum besteht ja aus Silikonöl. Kann ich mir auch Silikonöl in der Apotheke kaufen?
4.Wie kann ich Maischen chemisch klären?
Mit besten Grüßen und schon mal vielen Dank für die Antworten
Sebastian B.


Sebastian B., NRW
06.Okt.2005 19:15:09


    ad 1) wenn die Holzchips ordentlich durchgeröstet sind, ja in Etwa. Für nähere Infos "Rum" als Suchbegriff bei Rezepte und/oder Diskussion eingeben.
    ad 2) nein
    ad 3) nein
    ad 4) Durch Fällungsmittel. Führen wir nicht. Dazu einwenig googeln.

<<< Eintrag Nr. 2329 Eintrag Nr. 2327 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl