Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2351 von 4260:

Hallo,
ich habe ein Problem mit dem Vorlaufabtrennunstest.
Nach 2 unterschiedlichen Maischen 20% kam ich jedesmal auf befriedigend, bedeutet Farbe hellgrün. Selbst als ich schon 200 ml destilliert habe immer noch hellgrün. Nun stellt sich die Frage trinken oder nicht trinken. Ich würde jedoch gerne die Farbe gelb erhalten um auf Nummer Sicher zu sein. Ist dies nur bei großen Anlagen möglich ? Oder mache ich etwas falsch. Sollte ich auf Turbohefe oder Biogen M verzichten ? Oder kommt ein "Hobbybrenner" überhaupt zur Farbe gelb. Meiner Meinung nach müßte doch irgendwann der Vorlauf zu Ende sein, nicht erst beim Nachlauf. Es handelt sich um eine 5 Liter Anlage.
Mit freundlichen Grüßen
Stefan


Stefan, BW
30.Okt.2005 16:56:23


    Oft kann sich, je nach Obstsorte, ein kleine Verschiebung ins grünliche ergeben, dies ist jedoch völlig unbedeutend (solange es nicht dunkelgrün ist). Dies hat weder etwas mit der Anlagengröße noch mit der verwendeten Hefe zu tun. Denn wenn Sie (Turbo-)Hefe verwendet haben, kann nach 200 ml bei ca. 5 Liter Kesselinhalt kein Vorlauf mehr enthalten sein.
    Es ist also alles in Ordnung.
    Um auf Nummer sicher zu gehen: Lassen Sie das verdünnte Destillat ein halbes Jahr stehen und messen Sie dann noch einmal.

<<< Eintrag Nr. 2352 Eintrag Nr. 2350 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl