Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2364 von 4279:

moin herr doktor,
ich werde mir die tage einen apfelbaum für meine brennzwecke zu nutze machen. nun weiss ich nicht genau, ob es zwischen maische und most nur den einen unterschied gibt, dass die maische im gegensatz zum most ein besseres aroma liefert. ich tendiere eigentlich zu most, da er sich besser handhaben lässt. wie denken sie darüber?
ich habe mir turbohefe besorgt und interpretiere die packungsbeilage so, dass nach entsprechender zuckerzugabe schon nach einer woche 20% alc erreicht sind. kann ich den vergorenen most denn schon nach 7 tagen destillieren?


martin, kiel
06.Nov.2005 20:39:11


    Maische ist viel aromatischer als Most. Die 7-Tage-Gärung betrifft nur Wasser-Zucker, da hier kein Aroma gewünscht ist. Bei aromatischer Vergärung gilt: Zuckerzugabe fraktionieren, unter 20°C vergären (dauert 2-3 Monate) und die ausgegorene Maische vor dem Brennen zumindest 4 Monate stehen lassen. Die korrekte Handhabung der Turbo bei Fruchtmaischen ist im Buch beschrieben.

<<< Eintrag Nr. 2365 Eintrag Nr. 2363 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl