Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2425 von 4287:

Hallo,
also zu zeit bin ich dabei eine destille zu bauen.
da ich noch keine erfahrung mit dem bau solcher schmuckstücke habe, sonder "nur" herrn schmickls buch gelesen habe, würde ich gerne wissen ob meine konstruktion eine zukunft hat.
ich dachte mir ich kaufe einen schnellkochtopf(5liter) und löte ein T-förmiges kupferrohr an den deckel. oben am t-stück dann das Thermometer und an der seite das Kupferrohr(mit kühlschlange; Durchmesser ca. 2-3cm), das etwa 2m lang und spiralförmig ist. Die Kühlschlange wird mithilfe eines eimers, der mit eiswasser gefüllt ist, gekühlt.
Meine Frage ist jetzt ob die lötstelle giftige stoffe abgibt???
Außerdem ob die Gummidichtung im schnellkochtopf ausgewechselt werden muss(z.b gegen silikon oder so)?? wenn ja wo bekomme ich silikondichtungen bzw. andere benutzbare dichtungen her?
Wenn ich das T-stück nicht festlöten kann, wie befestige ich es am besten anders?
über hilfreiche tipps würde ich mich sehr freuen.
lg klobo


kloboe, Europa
20.Jan.2006 21:21:59


    Silikon geht, echter (roter) Gummi gibt Geschmack ab. In Bezug auf's Löten gibt es sehr viele sinnvolle Einträge z.B. in der "Diskussion". Bitte nicht vergessen die Suchfunktion zu benutzen, bevor Sie einen neuen Eintrag schreiben.

<<< Eintrag Nr. 2426 Eintrag Nr. 2424 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl