Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2450 von 4324:

Hallo und guten Abend,
ich habe folgendes Problem, ich habe ca. 300Ltr. Apfelmaische vom Okt. 2005. Durch Krankheit konnte ich mich nicht so kümmern, wie ich es üblich mache. Jetzt stehen die Fässer und gären zur Zeit nicht mehr. Bedingt durch die Witterung. Der ph-Wert ist 3,0 der Alk-Gehalt bei ca. 3,5% nach Vinometer. Kann ich die Maische noch retten, oder muss ich Sie verwerfen? Sie schmeckt sehr sauer, ist aber sonst ohne sichtbare Verunreinigung.
Ist es möglich den Gärvorgang erneut zu starten um den Alc.-Gehalt zu erhöhen?
Über ein paar Tips wäre ich dankbar.
MfG
W.Middecke


W.Middecke, NRW
11.Feb.2006 20:17:43


    Wenn der Geschmack zwar sauer, aber nicht essig-artig ist, ist alles OK. Dass es nicht mehr süss schmeckt, deutet darauf hin, dass der Zucker von der Hefe bereits aufgeraucht wurde und daher die Gärung aufgehört hat.
    Jetzt gelingt es nur noch die Gärung neu zu starten, wenn Sie einen Gärstarter (siehe Buch) machen und Zucker zugeben, sonst hätten die Hefen ja wieder nichts zu fressen.

<<< Eintrag Nr. 2451 Eintrag Nr. 2449 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl