Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2482 von 4303:

zu Eintrag 2481:

hallo dr.schmickl
natürlich kocht wasser bei ca.100 grad. was ich eigentlich meinte war, das wenn ich nur wasser in der destille habe, das wasser laut meines digitalthermometer schon bei 88 grad die ersten tropfen zeigt. (also kocht es in der destille schon,oder?) habe das thermometer in einen topf mit kochendem wasser gehalten, und hatte laut anzeige 99.8 grad. das thermometer sitzt glaube ich am richtigen platz. ich hatte übrigens keinen 12%alc., sondern einen mit turbohefe erzeugten geschmacklosen alc.mit ca.20% in der destille. 62% hatte der edelbrand, und der "nachlauf"noch 40%.kann das denn sein? grüsse aus nrw klaus


klaus, nrw
20.Mär.2006 16:38:46


    Ja, stimmt: wenn beim Kühler etwas heraus tropft, muss Dampf entstanden sein. Damit Dampf entstehen kann, muss das Wasser kochen. Aber der Siedepunkt von Wasser liegt nicht bei 88°C, sondern, wie Sie auch schreiben, bei ca. 100°C. Fazit: die Ihre Temperaturmessung ergibt Unsinn! Wahrscheinlich messen Sie nicht dort wo der Dampf vorbeiströmt, sondern irgendwo an einer kühleren Stelle.
    Bei einem Alkoholgehalt von 20%vol im Kessel (vor dem Brennen) ergeben sich ca. 55-57%vol in der gesamten Edelbrandfraktion.

<<< Eintrag Nr. 2483 Eintrag Nr. 2481 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl