Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2546 von 4260:

Ich habe gerade eine Kirsche maische angesetz, meine frage ist, kann oder soll ich zucker dazu geben? Wann ist die beste zeit den zucker dazu zu geben, und wie viel soll ich dazu geben?
Danke fuer die hilfe.


Helmut Somogyi, Britsh Columbia, Canada
27.Jul.2006 18:02:59


    Dies hängt von der Hefesorte ab die Sie verwenden. Weinhefen sterben bei maximal ca. 13%vol ab, Sherry/Portweinhefe bei maximal 16%vol und Turbohefe überlebt zumindest 20%vol. Die hochgradige Variante (also Zuckerzugabe) ist nur bei den letzten beiden Hefesorten sinnvoll. Wieviel Zucker Sie benötigen können Sie sich mit dem "Zucker-Alkohol-Rechner" (siehe links im Menü) berechnen. Ein Drittel der berechneten Menge sofort zugeben, ein weiteres Drittel nach einer Woche und wieder eine Woche später das letzte Drittel.
    Egal welche Variante Sie wählen, achten Sie darauf, dass die Raumtemperatur beim Gären nicht mehr als 19-20°C beträgt und dass ausreichender Säureschutz (pH=3) gegeben ist.

<<< Eintrag Nr. 2547 Eintrag Nr. 2545 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl