Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2564 von 4326:

Zuckerzugabe:
Ich dachte als Laie, dass eine Zuckerzugabe zur Maische den Schnaps "streckt" also sich die paar Aromen den vielen Alkohol teilen müssen, mithin der Schnaps von schlechterer Qualität ist, als wenn ich nicht aufzuckere.
Wenn ich es im Buch richtig verstanden habe, dann passiert jedoch Folgendes:
Der höhere Alkoholgehalt in der Maische entzieht der Frucht zum Einen viel mehr Aromastoffe - der oben erwartete Effekt findet also nicht statt.
Zum Zweiten muß man nicht zwei mal, sondern nur einmal brennen, was ebenfalls besser ist, da durch einen zweiten Brennvorgang Aromen verloren gehen.
Ein Brand mit "aufgezuckerter" Maische ist also eher besser in der Aromadichte?


Wesdaq, Südwestdeutschland
12.Aug.2006 00:59:05


    Ja, das stimmt.

<<< Eintrag Nr. 2565 Eintrag Nr. 2563 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl