Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2566 von 4254:

Guten Tag Herr Schmickl,
wir haben ein 120 Literfaß mit Marillenmaische,die zwar hervorragend aussieht, laut Vinometer ~ 12% Alc. hat, wir vergären mit Ihrer Turbohefe mit Zuckerbeigaben....
Jedoch ist die Maische so dünnflüssig und macht überhaupt keinen Fruchtkuchen, obwohl die Maische etwas schäumt und offensichtlich gärt.
Kellertemperatur haben wir zwischen 16,5 und 17,5°.
Bei der Hefe haben wir leider zuwenig gehabt (ca. 30% weniger als Ihre Vorgabe).
Kann daraus ein Problem entstehen, oder dauert die Vergärung nur länger.
PS: Die Früchte waren optimal reif, wir haben nur ein paar Liter Wasser beigemengt.
schöne Grüsse aus Wachau A&T


Anna, AT-NÖ
12.Aug.2006 11:55:53


    Wenn die Maische dünn ist, ist alles in Ordnung, die Hefe hat einen Großteil des Fruchtfleisches zersetzt. Haben Sie (zu) wenig Hefe verwendet und es gärt, ist alles OK, Problem entsteht dadurch keines.

<<< Eintrag Nr. 2567 Eintrag Nr. 2565 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl