Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2569 von 4316:

Hallo,
Ich habe einen Brennkessel (100L Volumen)aus Inox
gebaut und es hat funktioniert (System Schmickl).
1. Frage: Was ist besser, Inox oder Kupfer, besteht ein Unterschied, wenn ja, welcher?
2.Frage: Kann oder darf man der Maische Zucker beigeben? Hat dies einen Nachteil für die Edelbrandqualität oder entstehen beim Destilat event. verbotene oder gefährliche Substanzen?
Vielen Dank
Freundliche Grüsse aus Zürich
P.Jokic


Petar Jokic, Zürich
13.Aug.2006 08:52:53


    ad 1: beides in Ordnung. Unterschied: Stahl ist schwerer zu bearbeiten
    ad 2: Nur mit einem Verschlußbrennrecht ist es erlaubt Maischen zu brennen denen Zucker zugegeben wurde. Ganz im Gegenteil: die Vergärung von Zucker ist sehr rein, der Zucker wird vollständig in Alkohol umgewandelt, ohne Nebenprodukte. Es entstehen also keine verbotenen oder gefährlichen Substanzen wegen dem Zucker. Wenn solche Maischen richtig hergestellt wurden, entstehen daraus qualitativ sehr hochwertige Brände.

<<< Eintrag Nr. 2570 Eintrag Nr. 2568 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl