Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2604 von 4272:

Sehr verehrter Hr. Dr. Schmickl,
bisher habe ich nach Ihrem Buch aus Zuckermaische klaren hochprozentigen zum Ansetzen erfolgreich "produziert". Nun habe ich 35Kg Reneklaudmaischeund folgende Zutaten bisher gemacht:5ltr Wasser-1.Ration 2,5kg Zucker-70gr Turbohefe.Das war gestern am 6.9.06 und heute schäumt das Fass (100Ltr) über.
Erzielen will ich eine Maische mit ca 20%, um sie bedingt lagerfähig zu machen. Meine Fragen (wenn ich sie stellen darf):
-Habe ich etwas falsch gemacht?
-Kann ich das aufgefangene Produkt wieder nach dem stürmischen gären in den Behälter geben?
-Kann man eventuell auch hier Antischaum,der an sich bei einer Destillation einzusetzen ist, verwenden?
Vielen Dank im voraus.

Mit freundlichem Gruß

Wolfgang


H, Deutschland/ Hessen
07.Sep.2006 20:42:44


    Alles in Ordnung, wahrscheinlich war die Umgebungstemperatur zu hoch, ansonsten sollte auch die Turbo nicht so schnell vergären. Ja, Sie können das aufgefangene Produkt (sofern sauber) wieder in das Faß geben. Antischaum wäre möglich, muß aber nicht sein, wenn Sie das Fass zukünftig weniger voll machen.

<<< Eintrag Nr. 2605 Eintrag Nr. 2603 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl