Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2614 von 4254:

Hallo Herr Dr.Schmickl,
ich habe heute meine 10 Liter Zucker Maische, die ich mit 4 KG Zucker und Turbo angesetzt hatte, gebrannt. Bei ca 79Grad C kam ein leichtes rinnsal. Mit steigender Temperatur wurde dies ein wenig mehr. Bei 92 Grad C habe ich dann aufgehört. Das Ergebnis: 3Liter mit 77Vol% im Gesamtdestilat. Mir kommt die Höhe des Alc-Gehaltes im Gesamtdest. etwas hoch vor. Habe ich etwa zu früh abgebrochen? Mein Thermometer sitzt mit der Messkugel unterhalb der Kante zum übergang in das Geistrohr (da wo der ungekühlte Dampf noch hinkommt bevor er ins Geistrohr übergeht)
Besten Dank für Ihre Antwort und Ihre unerschöpfliche Geduld mit der Sie hier dieses "Forum" und die Webseite führen.


Kunibert, im Wald
15.Sep.2006 17:07:48


    Der Alkoholgehalt vom Ergebnis hängt auch von der Konstruktionsart Ihrer Anlage ab. Stimmt, bei einer pot-still wären 77%vol ungewöhnlich hoch. Bei einer reflux-, Rückflussanlage bzw. Rektifikations/Verstärkerkolonne hängt dieser Wert von der Trennleistung der Kolonne ab. Faustregel: je höher die Kolonne, desto stärker der Alkoholgehalt.

<<< Eintrag Nr. 2615 Eintrag Nr. 2613 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl