Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2624 von 4327:

s.g. Dres., es sind doch wieder 2 Fragen aufgetaucht um deren Beantwortung ich bitte.
ad 1) wenn ich filtrierte Maische mit Wasser verdünne (z.B. 1:10) um den Farbstoff aufzuhellen,
ändert sich dann tatsächlich nicht der pH-Wert ?
ad 2) Beeinträchtigt es die Qualität der Maische, wenn ich zur fertigen Maische geschmacklosen Alkohol zugebe um das Lagergefäß aufzufüllen.
Wenn nein, welche Alkoholkonzentration ist geeignet u welches Mengenverhältnis ist noch
vertretbar (z.B. 4,5 l Maische u 0,5 l Alkohol ?)
herzlichen Dank u Grüße nach Klagenfurt.


josef s., wien
20.Sep.2006 08:06:34


    ad 1) doch er ändert sich schon. Aber nicht so gravierend als wenn sie z.B. eine reine Säure hätten. Im Obstbrei sind immer mehrere organische Säuren und deren Salze enthalten, was so ähnlich wirkt wie eine Puffer-Lösung. Aber wie beschrieben ist dieser Effekt nicht so stark wie bei einem echten pH-Puffer.
    ad 2) Wenn die "Verlängerung" nicht zu stark ist, ist dies durchaus vertretbar. Am besten Alkohol mit 96%vol zugeben, dann ist die Volumenszunahme am geringsten. Sinnvoll ist so viel, dass ca. Weinstärke (ca. 13-15%vol) entsteht. Darüber hinaus ist es nicht mehr notwendig Alkohol zuzugeben um die Maische lagerfähig zu machen. Bessere Variante wäre natürlich gleich zu Brennen, um sich die Lagerung zu ersparen.

<<< Eintrag Nr. 2625 Eintrag Nr. 2623 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl