Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2646 von 4278:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
Großes Lob für diese Website.Habe sehr viele interessante Beiträge gelesen und inzwischen das Praxisbuch gelesen.
Nun habe ich jedoch noch ein paar Fragen:
1.Habe eine Maische aus Äpfel,Birnen und Zwetschen hergestellt.Hätte ich besser nur eine Sorte genonmmen ?
2.Die Maische ( 50 Ltr.) gährt seit ca. 2 Wochen unter Zugabe
von Reinhefe,Hefenährsalz,Antigeliermittel und Zucker im Keller bei 18 Grad.Habe Sauerkraut-ähnliche Streifen gerieben.Ist der Fruchtkuchen so ok.oder hätte ich besser einen Brei gerieben?
3.Soll ich mit Kolonne (Füllkörper o. Boden)
oder lieber 2x mit kurzem Steigrohr brennen?
4. Wie soll der Brand nach der Dest. gelagert/behandelt werden?


Obstler, NRW
21.Okt.2006 13:13:34


    Danke, freut uns!
    ad 1: Ja, wäre besser gewesen. So haben Sie einen Obstler.
    ad 2: Ist OK.
    ad 3: Am besten einmal mit kurzem Steigrohr brennen. Wenn zweimal notwendig: Verstärkung so gering wie möglich halten (also so wenig wie möglich Böden bzw. kurzes Steigrohr), so einstellen, dass gerade Trinkstärke herauskommt.
    ad 4: Zwei Wochen in offene Flaschen (Watte als "Stöpsel" verwenden) lagern, dann dicht verschliesen.

<<< Eintrag Nr. 2647 Eintrag Nr. 2645 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl