Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2690 von 4258:

Hallo Herr Dr.Schmickl
Vielen Dank für Ihre Info vom letzten mal. Nun habe ich aber noch eine Frage: Ich brenne meine Maische in einem alten Einkochtopf welchen ich wiederum in einem Einkochautomat (ohne Abschaltautomatik) mit Wasserbad erhitze. Der Abstand zwischen den Töpfen beträgt ca. 2cm. Nach einer gewissen Aufheizzeit beginnt mein Vorlauf bei ca. 70 Grad zu laufen. Bei ca. 91 - 92 Grad trenne ich den Nachlauf. Die Temperatur steigt bis ca. 94 Grad bevor ich den Brand abbreche. Da ich das Wasserbad unter Normaldruck betreibe, irritiert mich Ihre Meinung, daß man hiermit nicht arbeiten kann. Die Ausbeute ist OK und der Brand hat eine Anfangskonzentration von 65%. Über eine Info Ihrerseits wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Viele Grüße


obstler, NRW
17.Nov.2006 18:29:20


    Anscheinend messen Sie nicht am richtigen Punkt die Dampftemperatur. Nur der höchste Punkt, wo der ungekühlte Dampf noch hinkommt, entspricht dem Alkoholgehalt vom Destillat. Einträge zu diesem Thema siehe z.B. Nr. 2687, 2684, 2670

<<< Eintrag Nr. 2691 Eintrag Nr. 2689 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl