Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2768 von 4301:

ein Freund von mir kaufte bei Obst Großhädler Marillen, maischte ohne jegliche Zutaten ein, und brannte die vergorene sehr flüssige Meische nach 3 Monate ab. jetzt das problem. beim brennen wurde immer mehr ätzender Geruch und brennen in den Augen bemerkbar. Vorlauf schon ca 6% verworfen, Mittellauf einen scharfen, kratzenden Geschmack. Was ist falsch gelaufen, Kann man diesen Marillenbrand noch irgentwie retten!
Vielen Dank in Voraus


Alois aus Eschenau, Oberösterreich
23.Jan.2007 10:50:42


    Sie hatten Fehlgärungen und dadurch jede Menge Vorlauf. D.h. nochmals brennen und viel, sehr viel Vorlauf abtrennen. Messungen haben gezeigt, dass doppeltgebrannte Schnäpse aus wildvergorenen Maischen so um 10% Vorlauf enthalten. Ein gutes Produkt wird daraus trotzdem leider nicht mehr.

<<< Eintrag Nr. 2769 Eintrag Nr. 2767 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl