Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2835 von 4314:

Hi Dr. Schmickl,
meine erste Turbomaische ist fertig, und an sich bin ich viel zu neugierig um sie vier Monate stehen zu lassen.
Ich frage mich, ob es für die Geistherstellung ein Nachteil ist, schon jetzt zu brennen (und dann mit 12%vol den Geist zu machen), da man
dazu ja auch z.B. billigen Wein nehmen kann.
Oder sollte ich doch besser abwarten?
Vielen Dank!!
PTR


ptr, Rhein-Ruhr
11.Apr.2007 12:07:43


    Wird zu früh gebrannt, hat der Alkohol oft einen leichten Hefegeschmack. Bei der Geistherstellung ist dies jedoch kein Problem, da er zuerst ohnehin verdünnt wird und der Dampf anschließend mit Aromastoffen aus den diversen Zutaten in Berührung kommt. Das Stehenlassen ist nur dann unbedingt erforderlich, wenn man geschmacklosen Alkohol erzeugen möchte.

<<< Eintrag Nr. 2836 Eintrag Nr. 2834 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl