Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2857 von 4290:

Moin Moin...
Gestern habe ich mir einige Preiswerte Kilosäcke Äpfel (5Kilo) aus dem Supermarkt besorgt. Ich habe die Äpfel halbiert, den Stiel, den "Blütenansatz" und faulen Stellen entfernt.
Dann habe ich die Apfel mit dem Pürierstab "tracktiert" und ein wenig Zucker, Wasser und die Hefe hinzu gegeben und alles in einen 10l Glasballon mit Gärspund gefüllt... Die Gärung lief Gut an (zwei mal kam es oben aus dem Gäraufsatz!!!!) aber jetzt verläuft alles gut...
Jetzt meine Frage:
Hätte ich die Kerne entfernen müssen? Wegen den Metyls? Die Stiele und die faulen Stellen usw sind ja entfernt aber die Kerne... vor allem wegen dem Pürierstab sind bestimmt einige Kaputt gegangen... hätte ich da vorher dran gedacht, hätte ich die Kerngehäuse entfernt... Muss ich jetzt alles wegschütten oder besteht noch eine Chance, dass noch was zu retten ist?
Vielen Dank schon mal im Voraus!
Gruß,
Der F.
P.S.: keine Sorgen, ich habe nur ein kleine Destille mit knapp unter einem halben Liter Kessel(chen)volumen... also nichts illegales...


Der F., bremen
12.Mai.2007 12:06:13


    Nein, die Kerne stören nicht, da es sich nicht um Steinobst handelt.

<<< Eintrag Nr. 2858 Eintrag Nr. 2856 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl