Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2876 von 4326:

Hallo Dr. Schmickl!
Heute habe ich auch einmal eine Frage.
Meine Hightechkupferblumenvase (Alembik) mit relativ (zum Kessel) grossem Kupfer-Schlangenkühler pumpt im Betrieb teilweise recht stark. Drosseln oder aufdrehen der Gasfeuerung bringt meist keine Veränderung, Füllhöhe ist auch nicht reproduzierbar der Auslöser.
Einzige Lösung bisher: Frischhaltefolie über der Kühlerauslauf und die Vorlage decken und leicht andrücken so das ein minimaler Gegendruck entsteht. Dann hört das pumpen sofort auf und es rinnt/tröpfelt gleichmässig.
Qualität des Produktes und Ausbeute sind jeweils ok (passend zum Ausgangsmaterial).
1.Was ist der Grund für das pumpen
2.Haben Sie eine oder mehrere Ideen was man noch machen könnte?
3. Hat das Verhalten der Destille Auswirkungen auf Qualität oder Ausbeute?
Vielen Dank im voraus und weiter so!
Gruss, Kupfernatter


Kupfernatter, gaanz weit südlich
18.Jun.2007 18:17:39


    ad 1) Siedeverzüge und große Dampfblasen im Inneren des Kessels.
    ad 2) Rühren (Dampfdicht!) oder Siedesteinchen verwenden oder etwas anderes in den Kessel geben, sodass statt der großen Dampfblasen ein konstanter Strom vieler kleiner Bläschen entsteht.
    ad 3) nein
    Danke! ;-)

<<< Eintrag Nr. 2877 Eintrag Nr. 2875 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl