Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2891 von 4254:

Hallo Herr Schmickl,
ich habe Kirschmaische von 2006 jetzt gebrannt. Das Destillat war ganz leicht etwas trüb (neblig?), die Kühlung ist aus Kupferrohr und wurde vorher mit Zitronensäure und viel Wasser gesäubert. Kann die Trübung trotzdem vom Kupfer kommen oder welche Erklärung gibt es?? Zum anderen beantworten Sie im Eintrag 2870, dass es einen Geschmacksunterschied zwischen Geist und Brand aus Maische gibt. Können Sie mir erklären, bei welchem Verfahren mehr Aroma zu erwarten ist?? Ansonsten kann ich nur ein Lob aussprechen, man lernt dank Ihnen immer mehr dazu.
Viele Grüße
kalle4


kalle4, d
04.Jul.2007 12:50:42


    Diese Art von Trübung ist bei Steinobstbränden durchaus normal, hat nichts mit der Kupferkühlung zu tun. Sie zeigen, dass der Aromaübertrag sehr hoch war, sind also nichts negatives. Da es jedoch nicht üblich ist trübe Obstbrände anzubieten, werden im Fachhandel auch sehr feine Filter speziell für Spirituosen (z.B. die Faltenfilter, siehe Produktliste) angeboten.
    Danke, wir bemühen uns!

<<< Eintrag Nr. 2892 Eintrag Nr. 2890 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl