Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2897 von 4278:

Wir möchten dieses Jahr zum erstenmal selbst gemachten Wein aus Weintrauben herstellen. Dazu hätte ich ein paar Fragen:
a.) ist sinnvoll nur die Maische mit Hefe anzusetzen oder besser den gepressten Saft
b.) kann ich dazu Turbohefe ohne sonstige Zusätze wie Hefenährstoff verwenden
c.) sollen wir zusätzlich Zucker zugeben.
Für eine Rückmeldung/Antwort bedanke ich mich im vorraus.
MfG RR


Rudi Ratlos, Ingolstadt
11.Jul.2007 18:21:07


    ad a) gepresster Saft, wenn der Wein direkt getrunken wird, unfiltrierte Maische, wenn später gebrannt werden soll.
    ad b) ja, weil Hefenährsalze in der Turbohefe bereits enthalten sind. Auf die richtige pH Einstellung (Säureschutz) nicht vergessen!
    ad c) Wenn Sie Turbohefe verwenden, ja (Achtung: der Wein ist dann viel stärker als sonst!), bei anderen Hefen nicht.

<<< Eintrag Nr. 2898 Eintrag Nr. 2896 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl