Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 2974 von 4316:

Ich habe gehört, dass die Zugabe von ein paar Bananen beim einmaischen den Brand später schön zart machen. Wer hat damit Erfahrung (Bananenmenge)? Wer weiß warum das so ist?
Gruß
ketscher


ketscher, BW
29.Sep.2007 22:45:37


    Das liegt am Bananengeschmack selbst. Dieser bewirkt, dass das Aroma ein wenig abgerundet und damit "weicher" wird. Selbstverständlich soll man die Bananen dabei nicht herausschmecken. Ein Viertel einer vollreifen (z.T. braunen) Banane je eineinhalb Liter Maische genügt vollauf, kann manchmal sogar schon zuviel sein. Die Bananen müssen nicht unbedingt mitgären, Sie können diese beim Brennen auch in den Aromakorb geben.
    So ähnlich, nur als Geschmacksverstärker, wirkt Ingwer: werden z.B. bei einem Himbeergeist zu den 200 g Himbeeren im Aromakorb (je 1,5 l Alkohol im Kessel) 1-2 g fein geschnittener, frischer Ingwer gegeben, schmeckt der Geist noch intensiver nach Himbeeren.
    P.S.: klarerweise werden Kenner, die auf möglichst reintönige, sortenreine Brände achten, diese Methode ablehnen bzw. herausschmecken, dass etwas nicht ganz so schmeckt wie es soll.

<<< Eintrag Nr. 2975 Eintrag Nr. 2973 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl