Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3035 von 4260:

Ich kann mir folgendes Phänomen nicht erklären:
Das kalte Destillat tropfte flott aus dem Kühler und wie eine alte Dampflok kam mit jedem 2. Tropfen ein kalter, starker Luftimpuls mit. Beim leichten Erhöhen der Heizleistung lief die Destille wieder ruhig mit einem zarten Rinnsal ohne Luftpuster.
Wissen Sie vielleicht was hier schuld war?


rcg, A
15.Dez.2007 20:05:41


    Ja, das sind Siedeverzüge: sehr große Dampfblasen die sich am Boden des Kessels bilden und dann plötzlich entladen. Entweder Siedesteinchen verwenden, dies sind poröse Steinkügelchen, die bewirken, dass daraus fortlaufend viele kleine Dampfbläschen gebildet werden. Oder rühren (Rührer muss klarerweise dampfdicht verschlossen sein), oder, wie Sie bereits bemerkt haben, die Heizleistung ändern.

<<< Eintrag Nr. 3036 Eintrag Nr. 3034 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl