Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3118 von 4290:

Hallo Dr. Schmickl,
ich habe folgendes Problem, meine gesamte Anlage besteht aus Edelstahl außer der Verbindung zwischen Kessel und dem 10cm langen Steigrohr, diese Schraube ist aus Messing. Nach der x-ten Destillation habe ich aufeinmal ein paar kleine blau schimmernde Flecken auf dem Rest der Maische im Kessel gesehen, das Destillat war aber rückstandsfrei. Nachdem ich die Anlage komplett und gründlich gereinigt habe führte ich einen neuen Brennvorgang durch, auch nach diesem hatte ich einige winzige blau schimmernde Flecken auf den Rückständen der Maische, aber das Destillat war wieder rückstandsfrei. Es ist offensichtlich, dass sich die Metallteilchen vom Messingschraube lösen, meiner Meinung nach können sie nicht über das 10 cm lange Steigrohr aus Edelstahl ins Destillat gelangen und sind daher ungefährlich, doch bevor ich das Destillat trinke würde ich noch gerne ihre Meinung dazu hören.

PS: Ich finde keine passende Verbindung in Edelstahl für Kessel und Geistrohr, welche Material, das mit Edelstahl zusammen passt könnten sie sonst noch für diese Verbindung empfehlen.

Herzlichen Dank
Jan


Jan, Sonst wo
30.Jul.2008 22:02:43


    Sie haben schon recht, das kann nicht verdampfen. Leider ist mir auch keine passende Verbindung bekannt, außer Sie verschweißen den Deckel mit dem Steigrohr und verwenden dann als Verbindung Steig- / Geistrohr ein Stück Silikonschlauch.

<<< Eintrag Nr. 3119 Eintrag Nr. 3117 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl