Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3162 von 4273:

Hallo liebe Leute,
ich habe nach langjähriger Pause mal wieder mit Weinherstellung angefangen. Der erste Ansatz aus Äpfeln ist schon ganz gut geworden... liegt jetzt bei 18% und soll nun ruhen. Nun habe ich am Wochenende noch einmal Apfelsaft gemacht (gepresst) und von diesem Saft (12 Liter) einen Starter hergestellt (1l Saft, 3 EL Zucker, Etwas Wasser, 30ml Kaltgärhefe).
Problem: Der Starter fängt nicht an zu Gären.Ich habe den am Sonntag angesetzt und bis jetzt ist absolut keine Reaktion zu sehen.
Was habe ich mit dem Saft gemacht: Nach dem Pressen hatte ich ca. 21 Liter, allerdings stark mit Schwebstoffen durchsetzt. Deshalb habe ich 20ml Vina-AntiGel hinzugegeben und weil ich den Saft erst ein paar Tage lagern musste noch 3 Gramm Kaliumpyrosulfit (gegen Fehlgärungen).Liegt es evtl. Daran dass er nicht Gärt?
Erstmal schöne Grüße aus dem Norden und danke fürs geduldige Lesen...;-)
michel


Michel, Kühler Norden DE
11.Nov.2008 20:17:11


    Sie vermuten richtig, Kaliumpyrosulfit schützt nicht nur vor Fehlgärungen, sondern auch vor der alkoholischen Gärung, daher immer erst NACH der Gärung zugeben. Wenn Sie jedoch vorhaben den Wein zu brennen, sollten Sie gänzlich darauf verzichten.

<<< Eintrag Nr. 3163 Eintrag Nr. 3161 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl