Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3245 von 4278:

Hallo,
habe vor 7 Tagen eine Aprikosen-Maische angesetzt die heute auch schon 16 %vol erreicht hat.
Als ich sie heute probierte schmeckte sie sauer, daher die Frage: Ist das normal? kann ich was dagegen machen? verschwindet das durch das Brennen?
Besten Dank


tobicana, rlp
13.Jul.2009 15:51:12


    Wenn Sie mit "sauer" essigartig (nicht "herb" bzw. "trocken", analog zum Wein) meinen, handelt es sich zumindest teilweise um eine Essiggärung, dabei wird der bereits gebildete Alkohol in Essig umgewandelt, unter Bildung erheblicher Mengen Ethylacetat (Vorlaufbestandteil). Leider wird in diesem Fall der Geschmack durch's Destillieren noch verstärkt. Fazit: Qualitätsprodukt wird's keines mehr, beim Brennen auf ausreichende Vorlaufabtrennung achten, trotzdem wird der Essigstich im Brand deutlich erkennbar sein.

<<< Eintrag Nr. 3246 Eintrag Nr. 3244 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl