Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3280 von 4254:

Hallo!
Ich hätte eine Frage: Wir möchten bald ca. 500 kg Williamsbirnen einmaischen und sicher sein, dass ein sehr guter Schnaps daraus entsteht.
Nun können wir uns nicht entscheiden: Sollen wir die Maische mit herkömmlicher Hefe ansetzen, oder wie in Ihrem Buch beschrieben mit Turbohefe? Welche Methode führt zu einem besseren Ergebnis?
Vielen Dank!


Robert, Tirol
27.Aug.2009 16:57:05


    Eindeutig die Turbohefe, genau so vorgehen wie im Buch angegeben. Die Vorteile dieser Methode sind dort ebenfalls beschrieben.

<<< Eintrag Nr. 3281 Eintrag Nr. 3279 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl