Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3283 von 4328:

Habe ca 180kg in meinem Meischebehälter. habe seit 7Tagen nicht nachgeschaut. jetzt sind kleine weiße Punkte auf meiner Birnenmeische. Habe die oberste Schicht entfernt und Wasser zugegeben.
Frage: woher kommt der Pilz was kann ich tun?
oder war die ganze Arbeit umsonst.


Richter Willi, Tirol
01.Sep.2009 21:22:16


    Könnte sich um Kahmhefe handeln. Entsteht üblicherweise, wenn ohne Hefe, Säureschutz usw. eingemaischt wird. Kahmhefe ist nur ein beschönigender Begriff für Schimmel...
    Fazit: jetzt können Sie leider nichts mehr machen, Qualitätsbrand wird's keiner mehr. Auf ausreichender Vorlaufabtrennung beim Brennen achten. Trotzdem wird ein deutlicher Geschmacksfehler nicht vermeidbar sein. Tipp für's nächste Jahr: so vorgehen wie im Buch beschrieben.

<<< Eintrag Nr. 3284 Eintrag Nr. 3282 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl