Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3296 von 4254:

Sehr geehrter Herr Schmickl,
ein großes Lob erst einmal an Ihnen und Ihr wirklich sehr gut gemachtes, und für jedermann leicht verständlich geschriebenes Buch. Es ist wirklich eine tolle Hilfe und ein super Nachschlagewerk.
Aber nun zu meinem Problem: Mir ist neulich bei meinen Flaschen des Selbstgebrannten aufgefallen, dass das Glas auf der Innenseite zwischen dem Flüssigkeitsspiegel und dem Korken beschlagen ist. Das ist nur bei meinen eigenen Bränden die auf ca. 43% mit destilliertem Wasser verdünnt wurden so, nicht aber bei gekauften Bränden. Woher kommt das und kann ich meinen Brand ohne Gefahr genießen? Habe schon in Ihrer Diskussionsrubrik nach Antworten gesucht, in der das Thema auch schon angesprochen wurde, leider ohne Erfolg bzw. Antwort. Für die Beantwortung dieser wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Gruß Andreas


Andreas, Hinten Links
13.Sep.2009 14:12:05


    danke, freut uns!
    Ja, Sie können Ihren Brand ohne Gefahr genießen. Dieser Effekt ensteht wegen (geringer) Temperaturunterschiede zwischen dem Glas und dem Brand beim Einfüllen. Solche Unterschiede können natürlich auch später auftreten, z.B. Sonneneinstrahlung, Schwankungen der Zimmertemperatur usw. Bei längerer Lagerung verschwindet der Beschlag von selbst.

<<< Eintrag Nr. 3297 Eintrag Nr. 3295 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl