Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3364 von 4324:

Ganz wichtige frage
Ich hab den einen tag mal wein gebrannt aber was da raus kam sah aus wie milch ist das richtig so?
wenn nicht woran kann das liegen? (undichter kühler?)
ich hoffe ihr könnt mir einen guten tipp geben (danke schonmal im vorraus)
Mit Freundlichem Gruß
Ripula


Ripula, Deutschland
20.Dez.2009 15:35:20


    Normalerweise ist das Destillat von Wein glasklar. Beim Verdünnen treten ebenfalls keine Trübungen auf. Auch wenn der Kühler undicht gewesen wäre und damit ungewollt Wasser ins Destillat gelangt ist, sollte somit keine Trübung auftreten.
    Wenn das Destillat wie Milch aussieht hat das nur etwas mit dem Grundmaterial, dem Wein selbst, zu tun. Bei geharztem Wein könnten eventuell Trübungen wegen dem Harz auftreten. Ist dies jedoch nicht der Fall gewesen, würde ich den Wein wegschütten und etwas anders zum Brennen verwenden. Oder... die Anlage war ungebraucht und es handelt sich im ölige Rückstände von der Verarbeitung. Diese schwimmen dann aber meist oben auf, bilden keine milchige Trübung.

<<< Eintrag Nr. 3365 Eintrag Nr. 3363 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl