Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3451 von 4254:

hallo allerseits, habe eine frage
hab zuckermaische angesetzt, mit 23 Turbohefe, auf 25 lit mit 8kg zucker.
ph wert 4,5, temp ca 20 grad
es hat zwei tage stark gegärt, dann war plötzlich aus.
es zeigt keinen alkoholgehalt an, was soll ich tun?
kann ich johannisbeersaft zusetzen und nochmal hefe dazugeben?
gruß klaus


Klaus, Österreich
31.Aug.2010 07:58:43


    Wenn es gegärt hat, ist mit Sicherheit Alkohol entstanden. Ich weiß nicht was Sie mit "es" meinen, was keinen Alkoholgegalt anzeigt, jedenfalls liegt ein Messfehler vor.
    Die Gärung wird mit der Zeit immer langsamer, das ist vollkommen normal. "Ca." 20 Grad könnte auch 22 sein, da nimmt die Gärgeschwindigkeit nach ein paar Tagen rapide ab. Solange es beim Umrühren noch schäumt und stechend scharf nach Kohlensäure riecht, gärt die Maische noch, d.h. Johannisbeersaft können Sie zugeben, jedoch keine Hefe mehr, die würde durch den bereits gebildeten Alkohol absterben. Sollte es tatsächlich nicht mehr gären, daher einen Gärstarter ansetzen.

<<< Eintrag Nr. 3452 Eintrag Nr. 3450 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl