Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3490 von 4316:

Sehr geehrter Herr Schmickl,
wie schlimm ist es wenn beim Brennvorgang die Kerne (in der Maische waren nicht mehr als 10% der Kerne) am Faßboden angebrannt sind ?
Kann es sein das dadurch Blausäure freigesetzt wurde in schädlicher Menge ?
Was für Tests gibt es um den Cyanidanteil im fertigen Destillat zu messen ?


Boris Japec, Deutschland
19.Okt.2010 21:51:59


    Ehrlich gestanden weiß ich das auch nicht. Wenn Sie im Brand herausschmecken, dass die Maische angebrannt war (ist uns schon einmal passiert), würde ich alles verwerfen. Es gibt unterschiedliche Tests, am besten googeln nach "ethylcarbamat test".

<<< Eintrag Nr. 3491 Eintrag Nr. 3489 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl