Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3521 von 4324:

Lieber Herr Dr. Schmickl,
nachdem ich nun nach Rezept und Kurs sehr gute Erfolge mit Obst erzielt habe möchte ich mich an das Einmaischen von Whiskeymalz mit Amylase versuchen.
Ich möchte das Rezept von Seite 50 Ihres Buches hierzu nutzen.
Ich habe nun 5kg Whiskeymalz (geschrottet) gekauft.
Unsicher bin ich bei der Menge Wasser die zugesetzt werden soll (wirklich 1:1)?
Kann ich den pH-Wert mit Biogen-M einstellen.
Soll die Maische vor dem Brennen gefiltert werden?
Gruß,


Nightburner, Zollfrei
07.Dez.2010 11:15:24


    Die Wassermenge hängt von der Beschaffenheit des Malzes ab, wenn die Mischung zu breiig geworden ist, entsprechend mehr Wasser verwenden.
    Ja, Biogen M funktioniert.
    Nein, nicht filtrieren, daher bereits beim Einmaischen darauf achten, dass mittels Wasserzugabe die Maische nicht zu fest wird.

<<< Eintrag Nr. 3522 Eintrag Nr. 3520 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl