Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3542 von 4253:

hallo herr schmickl! ich habe im laufe der zeit viele varianten von destillationsanlagen konstruiert.(mal einen anderen brennkessel usw. immer so wie material da war) jetzt habe ich meine kühlung mittels eines alten gefrierschranks aufgemotzt! der dampf wird nun in einen ventury verteiler geleitet und geht von dort aus durch 4 6er kupferspiralen die in röhrenbehältern stehen welche mit frostschutzmittel wassergemisch gefüllt sind! der frostschutz geht auf minus 30grad runter! sagen sie ergibt diese kühlung eher nachteile? sollte ich einen aktivkohlefilter an meinem kühlungsauslauf anbringen um eventuelle fehlaromen zu filtern?

mitterbacher manuel, eisenach
24.Jan.2011 21:26:46


    So lange das Destillat im Kühler nicht einfriert ist das kein Problem. ;-) Ansonsten gilt beim Kühlen: es kann nicht kalt genug sein (die Wirtschaftlichkeit außer Acht gelassen).
    Aktivkohle macht nur Sinn, wenn Sie geschmacklosen Alkohol herstellen möchten.

<<< Eintrag Nr. 3543 Eintrag Nr. 3541 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl