Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3608 von 4267:

Guten Tag Frau und Herr Doktor,
eine kurze Frage bezüglich Maische abbrennen. Ich habe 6x 25 ltr. ausgegorene Maische > 16% schon ca. 8 Monate im Lager und möchte diese jetzt teilweise brennen. Meine Destille reicht aber von der Größe nicht aus, um in einem Brennvorgang 25 ltr. brennen zu können, deshalb möchte ich die jeweilige Maische nur teilweise abbrennen. Wenn ich nun aber meine, z.B. Fruchtmaische, aufrühre und einen Teil entnehme, ca. 10ltr., ist ja wieder Sauerstoff an die Maische gelangt. Kann ich den Gäreimer dann wieder verschließen und die restliche Maische weiter einlagern ohne dass dies Schaden nimmt?
Danke und beste Grüsse


besser nicht hier, im Norden von D.
07.Sep.2011 07:13:40


    Das ist das Schöne an hochgradigen Maischen: wegen dem hohen Alkoholgehalt sind sie haltbar und unempfindlich gegen Luftsauerstoff. Daher: kein Problem wenn Sie das Fass öffnen, etwas entnehmen und wieder verschließen.
    Nur der Vollständigkeit halber: herkömmliche Maischen, mit geringem Alkoholgehalt, sind NICHT haltbar, durch den Luftsauerstoff könnte Essig daraus entstehen.

<<< Eintrag Nr. 3609 Eintrag Nr. 3607 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl