Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3670 von 4316:

Guten Tag!
Gestern lief der erste Brennversuch mit der eigenen Anlage. Testweise wurden 1,5 Liter einfacher Sangria aus dem Handel (7%) genommen.
Es lief alles ganz gut, erhalten habe ich gute 100ml 62%igen. Wieso ist der Alkoholgehalt so hoch? Laut "Schnapsbrennen als Hobby" müsste der Alkoholgehalt um und bei 25% liegen. Eine weitere Frage kam während des Brennens:
Wie "erreiche" ich den Nachlauf?
Bei ~89°C kam das erste Destillat aus dem Kühler, bei dieser Temperatur habe ich das Destillat sehr gut halten können, leichte Schwankungen waren natürlich dabei. Es lief tropfte munter weiter und auch nach 3-4 Stunden tropfte es noch. Da kam mir die Frage, wann der Zeitpunkt erreicht ist, die Temperatur weiter zu erhöhen, um den Nachlauf zu erhalten?
Oder muss ich so lange destillieren, bis bei den erreichten 89°C kein Destillat mehr herausrinnt?
Habe das Thermometer mit einer Wasserdestillation geprüft, es zeigt die richtite Temperatur an.
Vielen Dank für die Hilfe!
Beste Grüße,
Jan


Jan, HH
11.Feb.2012 15:51:31


    ad 1) Sie haben die Destillation zu früh beendet.
    ad 2) weiter brennen
    ad 3) wie im Buch "Schnapsbrennen als Hobby" sehr ausführlich und für Laien leicht verständlich beschrieben, ist die Dampftemperatur nichts anderes als der Alkoholgehalt. Da beim Brennen der Alkoholgehalt mit der Zeit immer mehr abnimmt, steigt folglich die Dampftemperatur zwangsläufig auch immer mehr an...

<<< Eintrag Nr. 3671 Eintrag Nr. 3669 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl