Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3809 von 4267:

Guten Tag Herr Dr. Schmickl
Nachtrag zu meiner Anfrage "Fachfrage 3770 Kaki"
Vielen Dank für ihre ausführliche Antwort, ich will Ihnen nur kurz von meinem Erfolg berichten über den ich mich sehr freue.
Die Früchte waren reif und ich musste sie verwerten. Ihre Antwort hatten Sie noch nicht geschrieben, also bin ich eigenmächtig nach Ihrem Buch vorgegangen.
Ich habe alles (nach Buch), wie in Ihrer Antwort beschrieben, richtig gemacht.
Gestern holte ich den Schnaps vom Brenner, der beurteilte ihn mit "hervorragend". (vielleicht Eigenlob?)
Ich finde der Alkoholduft ist fein, weich, mild, süss, überhaupt nicht kratzig.
Als Getränk kann ich den Schaps nicht beurteilen, ich kenne mich nicht mit Schnaps aus, in der Regel trinke ich keinen. Zur Verkostung muß ich mich an einen Fachmann wenden.
nochmal vielen Dank für ihre Antwort
freundliche Grüße Marianne


Marianne, D BW
27.Feb.2013 17:26:20


    Super, das freut mich!
    Wünsche weiterhin Gutes Gelingen!
    Habe gesehen, dass "Der Profi" eine Anleitung für eine professionelle Destillat-Verkostung in der Diskussion gepostet hat (vielen Dank dafür!). In der Diskussion rechts oben als Suchbegriff "Mariannes-Kakibrand" eingeben.

<<< Eintrag Nr. 3810 Eintrag Nr. 3808 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl