Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 382 von 4287:

Hallo
Ich habe mich bisher bis zum Eintrag 111 vorgearbeitet... Meine bisher aufgekommene Frage zum Thema: Wasser, Zucker und Turbohefe ist bereits dahingehend beantwortet, daß kein Methanol entsteht... Wenn ich jetzt diesen fertigen Alkohol zum Ansetzen mit z.B. Schlehen benutze, kann mir dann (noch) Methanol (durch Stiele u.ä.) entstehen?
Wenn ich den fertigen Angesetzten stehen lasse, verfliegt mir dann etwas? (Aroma o.ä.)
Ich habe mal Aufgesetzten mit Korn und Erdbeeren gemacht... Der frische Erdbeerkorn hat noch sehr lecker geschmeckt... nach ca. 3/4 Jahr Standruhe hat der Erdbeerkorn dann mehr nach Schnaps geschmeckt (der schöne Erdbeergeschmack war zu 50% weg... sehr schade)
Welche Gradzahl (von/bis) muß ich dann beim Destillieren einhalten?
Ihr Buch habe ich bisher noch nicht gelesen, werde dies aber bald nachholen...
Ich freue mich schon auf ihre Antwort...
Grüße
schmittchen


Schmitt, Deutschland
13.Okt.2002 22:28:16


    Die fertige Zucker-Wasser-Turbo 'Maische' müssen Sie zuerst destillieren. Wenn Sie das Destillat zum Ansetzen verwenden, kann durch Stiele o.ä. kein Methanol mehr entstehen. Methanol und Vorlauf entstehen immer nur während der Vergärung, beim Ansetzen findet kein Gärprozeß statt.
    Den Ansatz in einem geschlossenen Gefäß stehen lassen, es entstehen keinerlei Gärgase, daher immer dicht verschließen.
    Ansatz Erdbeer Korn: wenn Beeren länger als ca. 8 Wochen im Alkohol bleiben, machen die kleinen Kerne den guten Geschmack zunichte, daher die Früchte danach herausnehmen, ohne Früchte hält sich der Angesetzte natürlich.
    Beim Destillieren kommt bei einer 20%vol Maische der erste Tropfen etwa bei 80,5 °C (haben Sie einen niedrigeren Alkoholgehalt, kommt der erste Tropfen später und umgekehrt), danach steigt die Dampftemperatur langsam an, weil der Wassergehalt im Kessel immer mehr zunimmt. Der Nachlauf beginnt immer bei 91°C.

<<< Eintrag Nr. 383 Eintrag Nr. 381 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl