Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3833 von 4325:

hallo hr. "schnaps-meister"
diese seite ist sehr interessant,
1. ich habe Zwetschgen maische die schon "etwas älter ist" (von einen freund) ohne irgendeiner Beigabe, schmeckt leicht nach Essig! Kann ich diese maische noch brennen?
2. darf man verschiedenes Obst zusammen einmaischen / brennen ?
3. was bedeutet "abfindungs-brennrecht"?
4. für ihre antwort mache ich ihnen gerne eine rad. ausmutung oder wasser-suche
lg Anton g.


anton g., nö
07.Jul.2013 02:09:22


    Danke! :-)
    ad 1) Ja, Sie können die Maische ohne weiteres brennen. Wenn jedoch die Maische schon einen deutlichen Essigstich hat, wird das Destillat nicht einmal zum Füße einreiben geeignet sein, geschweige denn zum Trinken. Wie qualitativ hochwertige Maischen angesetzt werden, ist in unserem Buch sehr ausführlich und für Laien leicht verständlich beschrieben.
    ad 2) Ja
    ad 3) Man darf sein EIGENES Obst, und nur das, steuerlich „abfinden“. Dieses Brennrecht ist in Österreich bei Kleinstherstellern, die vorwiegend für den eigenen Gebrauch brennen, üblich.
    ad 4) Danke, aber für die Antwort erwarte ich keine Gegenleistung.

<<< Eintrag Nr. 3834 Eintrag Nr. 3832 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl