Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3842 von 4328:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
mein Destillat wird kurz vor Ende der Destillation leicht trüb. Diese Trübung verschwindet aber nach kurzer Zeit wieder. Die Trübung tritt bei einer Temperatur von ca. 90 Grad auf. Das Gesamtdestillat hat dann zwischen 60 und 58 Vol.%. Die Trübung kann doch noch kein Nachlauf sein - oder!?
Vielen Dank für eine Antwort.
Der Brenner


Der Brenner, Deutschland
13.Aug.2013 17:07:29


    Nein, keinesfalls. Für Trübungen gibt es mehrere Ursachen. Z.B. bei Anisgeist tritt auch so ein ähnlicher Effekt wegen dem ätherischen Anisöl auf. Nachlauftrübungen kommen erst viel später, wenn im Destillat der zerkochte Nachlaufgeschmack bereits unverkennbar. Diese Trübungen sind eher grau, nicht weiß wie z.B. bei Anis oder Steinobst. Letzteres ist eigentlich keine Trübung sondern nur ein "Stich", so als würde man einen Tropfen Milch mit ca. 100 ml Wasser vermischen.

<<< Eintrag Nr. 3843 Eintrag Nr. 3841 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl