Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 394 von 4260:

Zuckerrüben fein geraspelt,ca 5l Wasser auf 30°angewärmt zu 100l Maische dazugegeben , Aussentemperatur war ca 18°, Hefe beigemischt.
Nach 1/2 Tag hat Gährung funktioniert,dannach aber aufgehört.Wahrscheinlich weil die Temperatur im Raum unter 15°gefallen ist.Jetzt ist die Temperatur bei21°, trotz nochmalige Hefebeimischung gährt nicht.Feuerzeugflamme geht nicht nicht aus.
Was tun?


alois, Deutschland
22.Okt.2002 21:49:42


    Unter 12°C sterben die Hefen ab, dann ist es einfach zu kalt. Da bei Ihnen bereits eine Gärung stattgefunden hat, ist auch bereits Alkohol entstanden. Sobald es Alkohol in der Maische gibt, werden neu zugegebene Hefen sofort abgetötet. In diesem Fall unbedingt einen Gärstarter machen und nach ein bis zwei Tagen der Maische zugeben. Nur damit können Sie eine Gärung wieder in Gang bringen, wenn bereits Alkohol entstanden ist. Halten Sie dann die Maische über 17-18°C (auch in der Nacht).

<<< Eintrag Nr. 395 Eintrag Nr. 393 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl