Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 3962 von 4267:

Die Kunststoffbrennanlage funktioniert ja durch mangelnde Trennung von Vor-, Mittel-, und Nachlauf nur mit Zuckermaische. Angenommen ich habe die schon einmal *durchkondensiert*, und gebe dem ersten Durchgang Früchte zu, oder lege sie in eine Art Aromakorb. Werden ja die Aromen in das zweite Kondensat mitgenommen. Irgendwo bei Ihnen habe ich mal gelesen, dass nicht alle Aromen gleich mitgenommen werden, Aufgrund der geringen Temperatur(Eine ähnliche Frage haben sie schonmal anhand von Zitrus und Houlunder beantwortet). Wenn ich jetzt beim 2. Durchgang die Heizung höher drehe, werden dann mehr bzw. verschiedene Aromen mitgenommen?
Dadurch verdunstet freilich auch mehr Wasser. Aber kann man sich ja leisten, dadurch dass man schon einen ersten Kondensationsdurchgang hinter sich hat.


Peter, Zentraleuropa
09.Mai.2014 21:54:40


    Wird hochgradige Fruchtmaische in der Kunststoff"brenn"anlage verdunstet, entsteht auch ein fruchtiger Geschmack im Kondensat. Geschmacklich ein wenig anders als beim echten Schnapsbrennen, aber durchaus nichts Schlechtes. Könnte mit vorstellen, dass dies auch funktioniert, wenn die Früchte/Kräuter/Blüten in der Zuckerwasser-Maische eingelegt werden, und das Ganze dann zum Verdunsten gebracht wird. Fazit: Ausprobieren! Ein kurzer Erfahrungsbericht würde sicher viele Leser interessieren.

<<< Eintrag Nr. 3963 Eintrag Nr. 3961 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl