Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 402 von 4260:

Hallo

Also, ich hab da wohl ein kleines Problem....
Ich habe mir ein 20L-Maische-Faß mit Gährspund besorgt (NEU), mit heißem Wasser ausgespült und dann eine 6 kg Zucker-Wasser-Mischung mit Turbohefe angesetzt.

Die Gährung ist jetzt abgeschlossen und die Suppe ist milchig trübe und riecht ein bissel nach Apfelwein!?

1. Ist das so normal? glaube nicht...
2. Ist dort eine Fehlgärung entstanden?
3. Kann ich die Suppe noch retten (Aktivkohle,
Destilieren) oder muß ich sie wegschütten?


Freue mich schon auf ihre Antwort

Grüße an alle...


schmittchen, Deutschland
30.Okt.2002 10:58:09


    Die Suppe ist milchig trüb, weil die Hefen noch herumschwimmen, das ist ein Zeichen dafür, daß die Gärung noch nicht ganz zu Ende ist. Die Maische sollte evt. nach Hefe riechen, aber Apfelwein erscheint mir komisch. Kontrollieren Sie das Ablaufdatum der Hefe! Außerdem gibt es verschiedene Turbohefe-Arten, ich weiß nicht, ob Sie dieselbe verwenden wie wir anbieten. Daran kann es natürlich auch liegen.

<<< Eintrag Nr. 403 Eintrag Nr. 401 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl