Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 406 von 4260:

Hallo Herr Dr. Schmickl,
ich habe vor ca. zwei Monaten zwei Fässer Maische (Mirabelle und Pflaume) angesetzt. Der Gärprozess bei beiden ist jetzt beendet, die Feststoffe sinkebn nach unten ab und die Bläschenbildung ist beendet.
Meine Fragen?
Soll ich die Maische jetzt direkt brennen, oder soll ich sie zwecks besseren Aromas noch einige Zeit ziehen lassen?
Soll ich die Maische vor dem brennen auspressen oder mittels Aromakorb gesamt brennen.

Für eine Antwort wäre ich ihnen dankbar.
Viele Grüße Thomas aus Deutschland


Tthomas, Deutschland
01.Nov.2002 16:02:39


    Haben Sie eine hochprozentige Maische? Wenn ja, so lassen Sie diese ca. 2 Monate reifen. Haben Sie herkömmliche Maische, so sollte diese so rasch wie möglich destilliert werden (Schimmel-/Fäulnisgefahr!). Geben Sie die Maische auf jeden Fall unfiltriert in den Aromakorb, sonst kommt es zu Geschmacksverlusten.

<<< Eintrag Nr. 407 Eintrag Nr. 405 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl