Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4066 von 4314:

Pflümli brennen: wenn ich täglich Pflümli aufläse und in das Fass tue, wann kann ich Turbohefe beifügen, so dass alles auf 18/20 Grad vergärt?

peter, schweiz
01.Jun.2015 10:08:38


    Hefe immer sofort zugeben, sonst kommt es zu Fehlgärungen. Hefe in der Menge zugeben, die dem geschätzten Endvolumen, wenn alle Früchte im Fass sind, entspricht. Für schnelleren Gärstart bei ca. 22°C beginnen, nach einem Tag, spätestens zwei Tagen, wenn der Inhalt heftig gärt, bei ca. 18°C weiter gären lassen.

<<< Eintrag Nr. 4067 Eintrag Nr. 4065 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl