Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4079 von 4254:

Guten Abend!
Die Destille ist angekommen und schon im Einsatz.
Habe zunächst ne Flasche Bier destilliert und versuche mich gerade an nem Liter Wein mit Erdbeeren im Aromakorb.
Bei beiden Vorgängen habe ich das Problem, dass ich die Temperatur nicht regeln kann. Sie schreiben in Ihrem Buch, dass bei 91° der Nachlauf beginnt. Aus dem Liter Wein habe ich nicht mal ein Schnapsglas gewonnen und die Temperatur steigt unaufhörlich weiter an. Den Untersatz habe ich schon entfernt und die Flamme auf die niedrigste Stufe gedreht, aber die Temperaturen steigen und steigen. Muss ich die Flamme jedes mal löschen um die Temperatur zu regulieren? Ich kann mir jedoch nicht  vorstellen, dass schwankende Temperaturen gewünscht sind.
Woran erkenne ich, dass die zu destillierende Menge fertig destilliert ist? Daran, dass irgendwann keine Flüssigkeit mehr aus dem Geistrohr tropft?
Vielen Dank im Voraus!


MarsellusWallace, EU
08.Jul.2015 20:36:49


    Wie im Buch sehr ausführlich beschrieben, ist die Dampftemperatur abhängig vom Alkoholgehalt. Mit anderen Worten: das Dampfthermometer misst den Alkoholgehalt. Da der Alkoholgehalt während der Destillation immer kleiner wird, muss die Dampftemperatur folglich auch immer mehr ansteigen, die Dampftemperatur kann somit nicht geregelt werden. Sie bleibt nur dann unverändert, wenn Sie das Destillat fortlaufend wieder zurück schütten, was natürlich keinen Sinn macht. Ebenfalls ist im Buch beschrieben, dass Bier einen zu geringen Alkoholgehalt hat um nur einmal zu brennen. Daher entweder doppelt Brennen oder mittels Alkoholzugabe den Alkoholgehalt auf ca. 12%vol erhöhen.
    Da Sie schreiben, dass auch bei Wein nahezu nichts herauskommt, sollten Sie das Thermometer überprüfen (was wird nach ca. 8 min in einem Topf mit kochendem Wasser angezeigt?) und ggf. auch die Position der Messstelle.

<<< Eintrag Nr. 4080 Eintrag Nr. 4078 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl