Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4134 von 4267:

Hallo Herr Schmickl, vielen lieben Dank für dieses ausgezeichnetes Forum und für Ihr Buch Schnapsbennen als Hobby. Bei mir ist aber noch eine Frage offen, ich habe Quitten eingekocht und alles gut gequirlt in ein Fass gegeben und schön blubbern lassen, nun habe ich ca. 20 Vol. % Alc. und das ganze reift vor sich hin. Nach ca. 2 Monaten ruhen habe ich mal in das Fass geguckt und sehe das das Ganze Fruchtfleisch oben schwimmt ?? muss sich das nicht absetzten ?? ich habe auch ca. 30 % Wasser hinzugefügt und Verflüssiger benutzt. Wenn ich das ganze rühre ist es noch sehr breiig. Muß ich das obere abschöpfen vor dem Brennen ????

Blackburn, NRW
29.Nov.2015 17:45:53


    Danke! :-)
    Die Gärung bei hochgradigen Maischen dauert je nach Temperatrur durchaus länger als 2 Monate. Einfach abwarten, in diesem Stadium genügt es alle zwei bis drei Wochen umzurühren.

<<< Eintrag Nr. 4135 Eintrag Nr. 4133 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl