Fachfragen zum Schnapsbrennen



Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Diskussion
Rezepte
Fotogalerie
Berechnungen
   Verdünnen
   Mischen
   Zucker Alkohol
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 4172 von 4249:

Guten Tag,
Ich habe mir eine 5l Destille gekauft (nicht hier) und beginne meine ersten Versuche. Das Thermometer ist wohl leider etwas ungenau (bei 2 Grad Skalierung), da die Temperatur bei Destillation von Wasser ca. 99 Grad anzeigt.
Der erste Brand war dann ein Geist mit 10,5%igem Weißwein und Äpfeln im Aromakorb. Der Temperaturanstieg ging mir zu schnell, zwischen 80 und 90 Grad habe ich den Brenner dann auf ein Minimum reduziert. Macht das Sinn um den Ertrag zu erhöhen?? Dadurch hat der Vorgang für 2l Wein allerdings ca. 1,5 Stunden gedauert.
Das Destillat habe ich bis 91 Grad (Anzeige) aufgefangen, es hatte über 50%. Bis 92 Grad lag es bei über 40%, erst die Tropfen danach (bis 94 Grad habe ich aufgefangen) hatten etwa 25%, waren also definitiv Nachlauf. Bei welcher Temperatur sollte ich künftig am besten abtrennen? 92? Und was ist, wenn ich doch zu spät/ungenau abtrenne? Geringerer Alkoholgehalt, weniger Geschmack, Fuselalkohole (Kopfschmerzen)?
Vielen Dank für die tolle Unterstützung mit dieser Homepage!


Yeti, NRW
25.Mär.2016 13:57:39


    Wenn bei dieser Anlagengröße das Destillat aus dem Kühler schnell heraustropft, ist die Kochstärke genau richtig, d.h. die Heizleistung richtig eingestellt. Der Ertrag wird durch zu langsames Kochen nicht erhöht. Wenn Sie Wein destillieren mit ca. 11%vol sollte das gesamte (!) gesammelte Destillat ca. 52%vol haben bis zum Nachlaufbeginn. Die Temperatur die bei Ihrer Anlage dann angezeigt wird ist dann folglich der Nachlaufbeginn. Nur der Alkoholgehalt vom gesamten Destillat kann mit Ergebnissen von anderen Anlagen verglichen werden, nicht nur der erste Teil oder der letzte oder das was sich gerade in der Vorlage befindet. Eine Vorlage wird dazu verwendet, um mit einem Aräometer während der Destillation den Alkoholgehalt ununterbrochen zu messen.
    Stimmt, wird zu spät abgebrochen ist ein zerkochter Geruch / Geschmack erkennbar.
    Nur als Tipp: dies alles ist sehr ausführlich und für Laien leicht verständlich im Buch beschrieben...

<<< Eintrag Nr. 4173 Eintrag Nr. 4171 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN

Design und Implementierung:
Helge Schmickl